Sifi 2 Siebfilter für TeichfilterSifi 4 Siebfilter für Teichfilter

Sifi 3 Siebfilter für Teichfilter

Die SIFI-Patrone für Teichfilter ist betriebsbereit zusammengebaut und hat einenen erfolgreichen Testlauf durchlaufen.

:

( Manufacturer )
€549,00 (inkl. 19 % MwSt.)

Stellen Sie eine Frage zu diesem Produkt

Sifi 3 die Siebfilter Patrone für Teichfilter

Die gelieferten SIFI-Patrone bestehen aus:


1. Siebfilterpatrone mit Edelstahlsieb und Überlaufstutzen
2. Spüleinheit mit Rotor und vier Spüldüsen
3. Anschlußeinheit mit verschraubbarem Schlauchanschluß 32 mm und 1 Anschlußbogen 90°
Die SIFI-Patrone ist betriebsbereit zusammengebaut und hat einenen erfolgreichen Testlauf durchlaufen.

BezeichnungDurchmesserHöheMaschenweiteAuslauf in cmAnschlusstülle in cmSprüharm
Sifi 3 mit 125mm KG Rohr39 cm36 cm incl. Rohr200µ125 mm32mmRotor mit 4er Sprüheinheit
Sifi 3 mit 160mm KG Rohr39 cm36 cm incl. Rohr200µ160 mm32mmRotor mit 4er Sprüheinheit
Sifi 3 mit 200mm KG Rohr39 cm36 cm incl. Rohr200µ200mm32mmRotor mit 4er Sprüheinheit

SiFi-Patrone - Inbetriebnahmeanleitung -
Einbau: Zum Betrieb in einem Vortex oder Absetzbecken wird die Patrone mit der im Filterboden integrierten Schiebemuffe senkrecht auf das vorhandene Überlaufrohr zwischen Vortex und Biofilter gesteckt. Die SiFi-Patrone wird ohne den Gummiring der Muffe geliefert und sollte auch so eingebaut werden, damit die Anpassung an den Wasserstand im Vortex leicht erfolgen kann. Um die optimale Filterleistung der SiFi-Patrone auszunutzen, sollte das SiFi-Sieb komplett unter Wasser sein. Falls sich der Wasserspiegel bei eingeschalteten Teichpumpen soweit absenkt, dass die oberen Spüldüsen ins Freie spritzen, sollte die SiFi weiter abgesenkt oder die oberen Spüldüsen sollten verschlossen werden.
Anschluss: Die Verbindung zwischen dem Schlauchanschluss der SiFi-Patrone und der Spülpumpe sollte mit einem Schlauch (Innendurchmesser 32 mm) ausgeführt werden. Einstellung der optimalen Rotationsgeschwindigkeit: Die optimale Zeit für eine komplette Umdrehung der Spüleinheit liegt zwischen 20 und 35 Sekunden. Da die Rotationsgeschwindigkeit der Spüleinheit abhängig von der eingesetzten Pumpe ist, ist in vielen Fällen eine Anpassung der Geschwindigkeit erforderlich.
Nicht nur die Reinigung des Siebes, sondern auch die Rotation der Spülarme erfolgt durch den Wasserdruck der eingesetzten Spülpumpe. In der Grundeinstellung sind an einem Spülarm/Antriebsarm (weiße Markierung) die Spüldüsen etwas vom Sieb weggedreht (ca. 20 Grad). Falls die Spüleinheit sich nicht mit der optimalen Geschwindigkeit drehen sollte, gehen Sie bitte wie folgt vor: Die Spülarme können mittels Verschraubung vom Rotor getrennt werden, um eventuell die Antriebsgeschwindigkeit zu ändern oder die Spüldüsen zu reinigen. An den Spülarmen sehen Sie die nach außen gerichteten Löcher für die Reinigung des Siebes. Zur Änderung der Antriebsgeschwindigkeit kann der untere lange Teil des Spülarms verdreht werden. Die Geschwindigkeit wird erhöht, in dem man die Löcher vom Sieb wegdreht. Die Geschwindigkeit wird verringert, wenn man die Löcher zum Sieb hindreht. Eine minimale Drehung an einem Arm reicht meistens aus, um die Geschwindigkeit zu verändern. Ein optimales Reinigungsergebnis wird erzielt, wenn nur ein Arm (Antriebsarm) vom Sieb weggedreht wird. Anschließend wird der Spülarm wieder an den Rotor geschraubt und senkrecht gedreht. Es ist darauf zu achten, dass die Spülarme sich frei drehen können und nirgendwo anschlagen. Sollten sich die Spülarme noch nicht optimal und gleichmäßig drehen, sind die Spüldüsen am Antriebsarm erneut der gewünschten Geschwindigkeit anzupassen. Bei der ersten Inbetriebnahme ist es ratsam die Rotationsgeschwindigkeit ruhig etwas höher einzustellen, um eine sichere Drehung der Spülarme zu gewährleisten.
Die Spüleinheit lässt sich durch Lösen des Rotor-Oberteils von der Anschlusseinheit trennen und ausbauen. Dazu stecken Sie einen Metallstift (4 mm) o. ä. in eines der 3 Löcher des feststehenden Rotor-Oberteils und lösen die Verschraubung durch eine Linksdrehung. Nach erfolgter Trennung von Rotor und Anschlusseinheit kann diese aus dem Oberteil der SiFi-Patrone herausgezogen werden. Durch das Achteck im Oberteil besteht die Möglichkeit die Anschlusseinheit zu versetzen.
Tipps zur Pumpenwahl: Da jedes Teichsystem andere Parameter, wie Vortexgröße, Fischbesatz, Pumpenleistung, Wasserqualität, Algen, Futter usw. hat, ist auch die Reinigungsleistung eines Filters in jedem Teich anders. Aus diesem Grund ist es hier nicht möglich eine Pauschalaussage über die erforderliche Pumpenleistung für die Siebspülung abzugeben. Falls man als Teichpumpe eine Druckpumpe, wie Red Devil oder Sequence, im Einsatz hat ist es möglich einen Teil des gefilterten Wassers für die Spülung der SiFi zu verwenden. Wird das Wasser mit einer normalen Filterpumpe (Aquamax ect.) wieder zurück in den Teich gepumpt, kann es zu Problemen beim Antrieb der Spüleinrichtung kommen. In diesem Fall sollte, wie auch bei einem gepumpten Filtersystem (Pumpe liegt im Teich) eine separate kleine Druckpumpe (ab 30W) zur Siebreinigung installiert werden. Falls das Wasser zur Siebreinigung nicht direkt am Boden (5) der SiFi abgesaugt wird, ist vor jede Pumpe ein Schwamm bzw. eine Filterpatrone zu montieren um Verstopfungen an den Spüldüsen zu verhindern,. Die Pumpe sollte soviel Druck auf das Sieb bringen, dass das Wasser ca.10cm durch das Sieb gespritzt wird (bei abgesenktem Wasserstand).
Reinigungstipp: Unter bestimmten Wasserbedingungen oder bei Verwendung von sehr fettigem Futter kann es vorkommen, dass die feinen Poren des Siebes sich durch Kalk oder Fett nach einiger Zeit zusetzen können, obwohl das Sieb eigentlich sauber aussieht. In diesem Fall sollte die SiFi-Patrone kurz ausgebaut und mit einem dieser neuen Oxi-Reiniger (Cilit Bang) gereinigt werden









Bezahlarten

im koi shop mit Paypal zahlen

Bookmarks

unicum-koi bei Twitter

Teichpumpen und Teichfilter bei Twitter